NeuroCure Female Postdoctoral Research Fellowships

Um Wissenschaftlerinnen im Sinne der Gleichstellung bei ihrer Karriere zu unterstützen, hat NeuroCure das Female Postdoctoral Research Fellowship eingeführt. Durch diese Fellowships werden Nachwuchswissenschaftlerinnen gefördert, die eine akademische Laufbahn anstreben. Zwei-Jahres-Stipendien mit der Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr umfassen Mittel für Personal, Verbrauchsmaterialien und kleine Investitionen, um eine frühzeitige Selbständigkeit zu ermöglichen. Darüber hinaus bietet NeuroCure den Stipendiatinnen Unterstützung durch flexible Kinderbetreuung sowie die Teilnahme am 12-monatigen Mentoring Programm für Wissenschaftlerinnen des Mentoring Competence Center der Charité.

Vergebene Fellowships

2015
Natalia Kononenko

Die Arbeit von Natalia Kononenko konzentriert sich auf die Erforschung von Neurotrophin-Signalwegen, Membrantransportprozessen während der Endozytose, sowie Neurodegeneration. Seit 2016 leitet Dr. Kononenko eine Nachwuchsgruppe am Exzellenzcluster CECAD an der Universität zu Köln.

Nevena Milenkovic Zujko

Nevena Milenkovic Zujkos Forschung untersucht die neuronale Grundlage der Wahrnehmung und Verarbeitung von thermischer-sensorischer Information in der Vorderpfote der Maus in transgenen Tieren.

Ulrike Pannasch

Die Forschung von Ulrike Pannasch konzentriert sich auf das Zusammenspiel von Astrozyten und Neuronen während der synaptischen Übertragung und synaptischen Plastizität. Seit November 2015 ist Dr. Pannasch als Wissenschaftliche Koordinatorin am Wissenschaftskolleg zu Berlin tätig.

Miranka Wirth

Miranka Wirths Forschung untersucht neurophysiologische Mechanismen und Faktoren für Gehirn und kognitive Gesundheit.

2014
Anna Carbone

Anna Carbones Forschung versucht, die biophysikalischen Mechanismen aufzuklären, die die Aktivität und Interaktion der AMPAR-TARP-Komplexen steuern, sowie die Rolle von AMPARs und TARPs bei synaptischer Plastizität sowie Krankheiten zu untersuchen. Ab August 2017 arbeitet Anna Carbone als Wissenschaftlerin bei Evotec in Hamburg.

Tamar Dugladze

Tamar Dugladzes Forschung konzentriert sich auf die Mechanismen der Signalübertragung im Nervensystem und die Relevanz dieser Mechanismen bei der Entstehung von Krampfanfällen und Epilepsie.

2010
Tatiana Korotkova

Tatiana Korotkovas Projekt konzentriert sich auf die Wechselwirkungen zwischen Untergruppen von hypothalamischen Neuoronen sowie die Regulation der Hypothalamus-Schaltungen durch kortikale Afferenzen. Seit 2017 leitet Dr. Korotkova eine Forchungsgruppe am MPI für Biologie des Alterns in Köln.

Veronica Witte

Veronica Wittes Projekt untersucht, ob Änderungen der Ernährung verschiedene Anzeichen eines kognitiven Verfalls und kognitive Funktionen in gesunden älteren Probanden und bei Patienten mit leichter kognitiver Beeinträchtigung (MCI) verbessern kann. Seit 2014 leitet Dr. Witte eine Forschungsgruppe am MPI für Kognitions-und Neurowissenschaften in Leipzig.