Neue Junior Gruppen

In der laufenden Förderperiode wird NeuroCure gemeinsam mit den Partnerinstitutionen mehrere neue Nachwuchsgruppen etablieren.

Zu den bisher eingerichteten neuen Gruppen gehören:

Hanna Hörnberg

 Hanna Hörnberg

Affiliation

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC)

Research Focus

Das Ziel der Forschungsgruppe „Molekulare und Zelluläre Grundlagen des Verhaltens“ ist es, zu verstehen, wie genetische und Umwelt-Faktoren die molekulare Zusammensetzung neuronaler Schaltkreise formen. Wir interessieren uns insbesondere für neuronale Schaltkreise, die mit sozialen und emotionalen Verhaltensweisen verbunden sind. Um herauszufinden, wie die molekularen Mechanismen die Verhaltensweisen beeinflussen, kombinieren wir verhaltensneurobiologische Ansätze in Mausmodellen mit zell- und schaltkreisspezifischen Werkzeugen. Unser Schwerpunkt liegt auf der Erforschung, wie diese Mechanismen durch soziale Erfahrungen und genetische Hintergründe beeinflusst werden, insbesondere im Zusammenhang mit neuropsychiatrischen und neurologischen Entwicklungsstörungen.

Rachel Lippert

Dr.

Dr. Rachel Lippert

Affiliation

Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE)

Research Focus

Die Forschungsgruppe "Neuronale Schaltkreise" beschäftigt sich mit neuronalen Schaltkreisen, die an der Steuerung der Energiehomöostase beteiligt sind. Das Team untersucht, wie diese neuronalen Schaltkreise in komplexen Netzwerken im Gehirn entstehen und funktionieren. Die Forschenden konzentrieren sich insbesondere auf die Frage, wie sich die Ernährung und ein veränderter Stoffwechsels der Mutter auf die Hirnentwicklung des Kindes auswirken und möglicherweise Risiken für neurodegenerative und kognitive Erkrankungen darstellen. Nagetier-Modellsystemen helfen dabei, die Funktion spezifischer neuronaler Systeme gezielt zu untersuchen und so deren Rolle in Bezug auf Stoffwechsel und Verhalten besser zu verstehen.

Noa Lipstein

Dr.

Dr. Noa Lipstein

Affiliation

Leibniz Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP)

Research Focus

Die Forschungsgruppe „Synapsenbiologie“ konzentriert sich auf die Erforschung synaptischer Proteine und deren Einfluss/Bedeutung auf die neuronale Funktion und Plastizität sowie auf die Entschlüsselung synaptischer Krankheitsmechanismen bei Erkrankungen des Gehirns. Wir kombinieren genetische Manipulationen in Mausmodellen mit elektrophysiologischen und zelltypspezifischen biochemischen Werkzeugen. Auf diese Weise können wir die molekulare Zusammensetzung und Organisation von Synapsen untersuchen, mit dem Ziel zu verstehen, wie diese die synaptische Funktion und Dysfunktion definieren.

Christian Meisel

PD Dr. med.

PD Dr. med. Christian Meisel

Affiliation

Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIH)

Research Focus

Die Forschungsgruppe "Computationale Neurologie" entwickelt theorie- und datengestützte Methoden zum monitorieren, vorhersagen und verhindern neurologischer Zustandsverschlechterungen in Epilepsie, Intensivmedizin und anderen Situationen. Unser Ansatz nutzt multimodale Zeitreihen-Daten aus dem gesamten Gesundheits-Krankheits-Kontinuum, darunter Daten von Wearables, Neuromonitoring, Video und EEG. Wir untersuchen die Relevanz von Ansätzen dynamischer Systeme zum Verständnis von neurologischer Systemfunktion, darunter die Hypothese kritischer Hirnaktivität. Unsere Arbeit ist motiviert von einem quantitativeren, datengestützten Verständnis, das letztlich proaktivere Behandlungsmöglichkeiten bietet.

Marina Mikhaylova

Prof. Dr.

Prof. Dr. Marina Mikhaylova

Affiliation

Humboldt-Universität zu Berlin (HU)

Research Focus

Die Forschungsgruppe "Optobiologie" kombiniert biochemische, biophysikalische, molekularbiologische und bioinformatische Methoden mit fortschrittlichen Mikroskopieverfahren, um Fragen zu verschiedenen Aspekten der neuronalen Zellbiologie zu untersuchen. In unseren aktuellen Projekten erforschen wir die Rolle des Mikrotubuli- und Aktin-Zytoskeletts sowie des intrazellulären Organellen-Transportsystems in der Entstehung, Stabilität und Plastizität synaptischer Kontakte in gesunden und erkrankten Gehirnzellen.

Silvia Viana da Silva

Dr.

Dr. Silvia Viana da Silva

Affiliation

Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)

Research Focus

Die Forschungsgruppe "Zelluläre Schaltkreise des Gedächtnisses" konzentriert sich auf das Verständnis, wie neuronale Schaltkreise in den Hippocampus-assoziierten Hirnregionen sowohl bei normaler Alterung als auch bei Gedächtnisstörungen verändert sind. Wir verwenden elektrophysiologische Methoden, um Hirnschwingungen und Einzelzellaktivitäten bei Tieren zu untersuchen, während sie verschiedene Verhaltensaufgaben ausführen. Mit Hilfe von transgenen Mauslinien und genetischen Manipulationen mit viralen Vektoren versuchen wir zu verstehen, wie verschiedene Zelltypen an der Bildung von Kurz- und Langzeitgedächtnis beteiligt sind. Unsere Arbeit zielt darauf ab, veränderte neuronale Schaltkreise zu identifizieren, die potentiell manipuliert werden können, um Gedächtnisstörungen bei neurodegenerativen Krankheiten wie der Alzheimer-Krankheit zu lindern oder wiederherzustellen.