BiStiP: Bildgebungsgestützte Selektion der Stimulationsparameter der tiefen Hirnstimulation bei Patienten mit Idiopathischem Parkinsonsyndrom

Beschreibung der Studie:
In dieser Studie wird ein neuer Ansatz zur postoperativen Anpassung der tiefen Hirnstimulation (THS) untersucht. Hierzu wird zunächst die Lage der Schrittmacherelektroden anhand der neuroradiologischen Bildgebung bestimmt. Anschließend ermittelt das Studienteam mit Hilfe eines Computerprogramms, welche Parameter am Impulsgeber eingestellt werden müssen, um die bestmögliche therapeutische Wirkung zu erzielen und unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden.
Die Wirkung der THS, die mit Hilfe der berechneten Parameter erzielt wird, werden dann durch motorische Tests bewertet. Anhand derselben Tests wird auch die Wirkung der im Rahmen der klinischen Routine bestimmten Parameter ermittelt. 
Ziel der Studie ist es zu zeigen, dass beide Einstellungen vergleichbare THS-Effekte bewirken. 35 Patienten:innen werden hierzu mit THS untersucht. Dabei kommt eine Studienteilnahme für alle volljährigen Patienten:innen in Frage, bei denen innerhalb der letzten 2,5 Jahre Hirnschrittmacherelektroden im Bereich des Nucleus Subthalamicus implantiert wurden. 

Kontakt:
Jan Roediger
Arzt / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Klinik für Neurologie
Sektion Bewegungsstörungen und Neuromodulation
Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte
NWFZ, Hufelandweg 14
Charitéplatz 1, 10117 Berlin
T +49 30 450 660 207

Studienleitung: Prof. Dr. Andrea Kühn (Klinik für Neurologie mit experimenteller Neurologie)

Registrierung: Die Studie ist registriert in DRKS-ID (DRKS00023115)

Laufzeit der Studie: 09/2020

Publikation:
Roediger, J., T. A. Dembek, G. Wenzel, K. Butenko, A. A. Kuhn, and A. Horn. "Stimfit-a Data-Driven Algorithm for Automated Deep Brain Stimulation Programming." Mov Disord  (Nov 27 2021). https://dx.doi.org/10.1002/mds.28878.